Fasching 2017

Ein buntes Faschingstreiben fand am Freitag, dem letzten Schultag vor den Winterferien, in der Schillerschule statt. Unter anderem ehrte die Schiffscrew den Kapitän Werner Sauer und überreichte ihm den „Goldenen Anker“. Dies wurde mit großem Jubel der Kinder gefeiert und es wurde getanzt, bis die Wände der Turnhalle wackelten.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern schöne Ferien.

 


Spendenübergabe

Das Team des Walldorfer Kinderkleider- und Spielwarenmarktes spendete 500,00 € an der Förderverein der Schillerschule. Das Geld soll bedürftigen Schülern zugutekommen. Der 2. Vorsitzende des Fördervereins, Rektor Werner Sauer, hat mit großer Freude den Scheck entgegengenommen. Herzlichen Dank!



Besuch vom Gymnasium Walldorf

Am Montag, den 20.2.17, bekamen alle vierten Klassen der Schillerschule Besuch von der Streicherklasse 6a des Gymnasiums Walldorf.  Am Anfang hat die Streicherklasse uns etwas vorgespielt. Das war toll. Danach wurden die Instrumente Violine, Viola, Cello und Kontrabass vorgestellt. Frau Klingmann hat uns gezeigt, wie ein Cello von innen aussieht. Wir durften die Instrumente sogar selbst ausprobieren. Während die eine vierte Klasse auf den Metallophonen gespielt hat, durfte die andere Klasse auf den Streichinstrumenten spielen. Dann wurde getauscht. Zum Schluss durften wir Frau Klingmann noch Fragen stellen. Wir waren erstaunt, was die Schüler der Streicherklasse in einem Jahr gelernt hatten. (Bericht der Klasse 4c)


Jugend trainiert für Olympia – Gerätturnen Mädchen

Die Turnmädchen unserer Schulauswahl-Mannschaft durften auch in diesem Jahr zum Finale des Regierungspräsidiums von Jugend trainiert für Olympia –Gerätturnen- fahren.

Der Wettkampf fand am 15. Februar 2017 in Odenheim statt. Dort turnten wir, qualifiziert durch den Sieg des Bezirksfinales in Mannheim, gegen die ebenfalls siegreichen Mannschaften Bischweier und Dürrn des Regierungspräsidiums Karlsruhe.
Nach dem Einturnen und der offiziellen Begrüßung fing der Wettkampf noch vor Plan an. Die Kinder starteten als Fünfer-Team, wobei die beiden schlechtesten Wertungen an jedem Gerät gestrichen wurden. Unter den strengen Augen der Kampfrichter zeigten unsere Mädchen sehr gute Leistungen an den Geräten Reck, Boden und Sprung. Am letzten Gerät zeigten die Mädchen jedoch Nerven und blieben hinter ihren Möglichkeiten. Die Konkurrenz aus Bischweier zeigte sich hier stark und routiniert, und so lieferten sich die Mädchen einen spannenden Wettkampf und ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
Am Ende entschied wieder einmal der Sprung und unsere Mädchen siegten mit einem knappen Vorsprung. Zur großen Freude durften sie ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen.  Bemerkenswert ist die Leistung von Romy, die die meisten Punkte des Wettkampfs erturnte!

Strahlende Gesichter gab es bei der Überreichung der Urkunde. Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft, bestehend aus Hannah, Leonie, Melissa, Mona und Romy.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Gröne für´s Fahren.

K. Fischer

 


Büchertag am 7. Februar 2017 an der Schillerschule – Riesiger Andrang in Büchercafé und Kamishibai

Der Dienstag, 7. Februar 2017, stand ganz im Zeichen des Buchs. Das neue Konzept weg von einer reinen Buchausstellung hin zu einem Erlebnistag rund ums Buch war ein voller Erfolg.

Am Vormittag kamen Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei in die einzelnen Klassen um vorzulesen und das Bücherquiz auszuteilen. Zudem baute die Stadtbücherei in der Aula eine kleine Buchausstellung auf. Bereits in der Mittagszeit vertieften sich viele junge Besucherinnen und Besucher der Ganztagesklassen in die Exponate. Es wurde geschmökert, fleißig gelesen und über die Bücher diskutiert. Und die Buchvorstellungen der Patenklassen haben auch allen Spaß gemacht.

Auch am Nachmittag war die Bude voll. Von selbstgebackenen Kuchen gestärkt fand jedes Kind eine Beschäftigung im Büchercafé. Es wurden Lesezeichen gebastelt, bis das Laminiergerät geraucht hat. Gleich zweimal durften sich die Kinder in Frau Grabls Kamishibai verzaubern lassen. Wenn Sie sich fragen, was das ist? Es handelt sich um ein kleines Tischtheater mit wechselnden einsteckbaren Bildern, also eine Art Theaterschaukasten. Ein Film über die Herstellung von Büchern wurde im Obergeschoß präsentiert.  Besonders toll waren auch die Buchpräsentationen der Viertklässler vor großem Publikum im Musiksaal. Hut ab, muss man sich erst mal trauen. Ein Gewinnspiel rundete das Angebot ab und wartet am 14. Februar auf seine Gewinner.

Ein riesiges Dankeschön an Frau Krippl für die Organisation der Buchpräsentationen und an alle fleißigen großen und kleinen HelferInnen, die den Büchertag erst möglich gemacht haben. Herzlichen Dank dem Elternbeirat und Frau Katrin Siebold für die Organisation!

Am 14.02.2017 fand die Preisverleihung vom Bücherquiz statt. Aus jeder Klassenstufe gab es eine Gewinnerin / einen Gewinner. Auch Schülerinnen und Schüler, welche sich am Buchtag mit einer Buchvorstellung beteiligt hatten, erhielten ein Dankeschön!

 


Eltern AGs machen allen Spaß – Wir lernen Griechenland kennen

Am Freitag, den 3. Februar 2017, fand am Nachmittag in der Schulküche die Eltern-AG „Lerne Griechenland kennen“ statt. Ausgestattet mit Schürzen, Dosen, Malstiften und guter Laune trafen große und kleine Griechenland-Fans aufeinander, um Land, Leute und die griechische Kultur kennenzulernen. Nach einer Einführung in die Geschichte und die Charakteristika Griechenlands bereiteten wir gemeinsam griechische Spezialitäten zu. Neben mit Schafskäse gefüllten Hackbällchen durften natürlich auch griechischer Salat und Pitabrot nicht fehlen. Selbstgebackene griechische Kekse, die Kourabides, ganz leichte buttrige Plätzchen, bildeten den Abschluss des gemeinsamen Essens. Die Kinder konnten sich einmal die griechische Sprache anhören und haben auch gelernt, wie man sich landestypisch „Hallo“ sagt.

Von griechischen Sirtaki-Klängen umgeben hatten wir viel Freude beim Griechenland-Quiz und malten zu guter Letzt Götter-Mandalas aus, die mittlerweile das ein oder andere Zimmer der kleinen Griechenland-Fans schmücken. In diesem Sinne: χαιρετίσματα! αντίο!/τα λέμε!

Dieses Jahr gibt es in der Schillerschule noch weitere tolle Eltern-AGs. Engagierte Eltern bieten den Schüler/Innen aller 4 Klassenstufen AGs aus den Bereichen Sport, Kultur, Technik und vielem mehr an. Besonders spannend ist auch der Lauftreff als Eltern-AG, der mit dem Absolvieren des Henkel-Cups endet. Auch hierüber werden wir berichten. Wir sagen noch einmal herzlich Danke an alle Eltern und hoffen, dass die Kinder viel Spaß und Freude bei den außerschulischen Aktivitäten haben.


RP-Finale (JtfO) im Tischtennis

Die Schillerschule qualifizierte sich auch 2017 wieder für das Schulturnier „Jugend trainiert für Olympia“. Das Finale des Regierungspräsidiums „Karlsruhe“ wurde sogar in Walldorf ausgetragen. Mit den 4 Sportlern Finn, Simon, David und Daniel traten sie in den legendären gelben Trikots der Schillerschule gegen ihre erste Mannschaft aus Salzstetten an. Obwohl sie mit 5:0 deutlich unterlagen, spielten sie sehr mutig und hoch motiviert. Jeden Ballwechsel versuchten sie für sich zu entscheiden und kämpften trotz ihres Rückstandes sehr ehrgeizig. Mit sportlicher Fairness gratulierten sie ihren Gegnern per Handschlag und gönnten ihnen am Ende den Sieg. Ihre 2. Gegner kamen aus Birkenfeld. In diesem Spiel zeigten alle 4 Schiller-Schüler, dass sie auch gewinnen können. Mit einem ebenfalls deutlichen Ergebnis konnten sie diese Mannschaft mit 5.0 besiegen. Somit belegten sie in ihrer Gruppe den 2. Platz. Zu Turnier-Beginn plante die Turnierleitung, dass die ersten beiden Mannschaften beider Gruppen im K.O.-System die Plätze 1 bis 4 ausspielen. Aus Zeitgründen änderten sie leider die Planung und entschieden, dass nur der Gruppen-Erste beider Gruppen das Finale bestreitet. Daher brachen die 4 Tischtennisspieler aus Walldorf auf. Etwas enttäuscht über das gestrichene Halbfinale und beeindruckt von den vielen Erlebnissen dieses Turniers gingen sie zur Schule zurück.

 



Zum 200. Geburtstag des Fahrrads waren die Drittklässler im Technoseum

Am 30.1.2017 konnte man im Technoseum in Mannheim die dritten Klassen der Schillerschule in Begleitung vieler Väter und einiger Mütter beobachten. ,,Wir hatten einen Lerngang zum Thema Räder. Da wurden uns viele Fragen beantwortet.“­­­

Wie hebt man einen 275,5 kg schweren Stein?

Man muss in einem großen (Hamster) – Rad laufen, damit der damit verbundene Kran den Stein anhebt.

Was ist eine Draisine?

Eine Draisine ist ein Laufrad, das Carl Friedrich von Drais 1817 erfunden hat. Sozusagen das 1. Fahrrad der Welt. Wir durften mit der Draisine fahren. Ich fand es gar nicht so einfach.

Die Erwachsenen durften auf einem Hochrad sitzen.

Wo kommt das Rad in der Natur vor?

Seht euch das letzte Foto unter diesem Bericht an. Da kann man es sehen!“

( Anna-Lena, Ian, Carlo, Aileen, Anni)