„Grübida“ – Projekt an der Schillerschule Walldorf

Kurz nach den Herbstferien war es wieder soweit: Eine Woche lang stand für die ganze Schulgemeinschaft das „Grübida-Projekt“ im Mittelpunkt. Grübida ist eine Abkürzung aus „grüßen, bitten und danken“ und steht für ein Schulprojekt, das das Einüben eines respektvollen und wertschätzenden Umgangs miteinander zum Inhalt hat.

Höhepunkt der Woche stellte die Zusammenkunft der gesamten Schulgemeinschaft am Freitag im Foyer dar, wo wieder mehrere Klassen ihre Wochenergebnisse präsentieren konnten. Eingerahmt vom Schillerlied des „Schillerchors“, der an diesem Vormittag aus über 400 Kindern bestand, klärten einige Kinder über die Geheimnisse der Giraffensprache auf. Vergleichbar mit der Giraffe, die ein sehr großes Herz besitzt und durch ihren langen Hals stets den Überblick bewahrt, sollte auch unsere Sprache herzlich, offen und freundlich sein. Anschließend wurde anhand eines Bilderbuches der Unterschied zwischen „bissigen“ Wörtern und Zauberwörtern dargestellt. Ein kleines Rollenspiel zum barmherzigen Samariter verdeutlichte die Bedeutung der alltäglichen Hilfsbereitschaft. Nachdem mehrere Klassen ernsthafte Anliegen und Wünsche zum achtsameren Umgang miteinander vorbrachten, wurde die Bedeutung grundlegender Verhaltensregeln in Gesprächen vorgestellt, wie z.B. Blickkontakt halten und den Gesprächspartner ausreden lassen.

Die gesamten Ergebnisse der Projektwoche werden auf Stellwänden im Foyer ausgestellt.

Das gemeinsame Singen des Kindermutmachlieds beendete die Grübida-Woche, die wieder viele Impulse für einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander setzen konnte.

ba